schäflein ag news
  • de
  • en

Neuer Standort und maßgeschneiderte IT

16.04.2014

Schäflein Logistics versorgt Bosch Rexroth in Horb

Noch im Januar des vorigen Jahres war vom Bau einer mehr als 10.000 Quadratmeter großen Halle noch wenig zu sehen. Nur die Betonstützen ragten aus dem Boden - und jetzt läuft bereits der Vollbetrieb: Die Produktionsversorgung für das Bosch Rexroth Werk in Horb am Neckar ist nun komplett von Schäflein Logistics am neuen, 12 Kilometer entfernten Standort in Empfingen übernommen worden.

Rund 80 Mitarbeiter kümmern sich in 18 Schichten pro Woche um einen reibungslosen Ablauf. Dabei ist eine enorme Teilevielfalt zu bewältigen - die Produktionsteile umfassen 12.000 Artikelnummern für den Geschäftsbereich „Drive and Control Technology" von Bosch Rexroth in Horb. Manche Artikel wiegen nur ein Gramm, andere sind 350 Kilogramm schwer. Möglich wird die lückenlose Produktionsversorgung durch ein Automatisches Kleinteilelager (AKL), Lagerlifte und Palettenregale. Optimal aufeinander abgestimmte Prozesse sind in einer Halle, die deutlich größer ist als ein Fußballfeld und mehrere Lagerbereiche umfasst, unerlässlich.

Dafür sorgt eine besondere Software-Steuerung, das Herz und Hirn des gesamten Systems. Basis ist das Lagerverwaltungssystem (LVS) mit einer Schnittstelle zu SAP. Das Besondere: Dieses LVS wird von Schäflein Logistics individuell weiterentwickelt, um die Besonderheiten des Standortes und der Prozesse für den Kunden ständig zu verbessern. So wird beispielsweise die Steuerung des AKL und der Lagerlifte von Schäflein Logistics erledigt und nicht, wie üblich, von den Herstellern der Einrichtungen. Damit ist es gelungen, höchst individuell auf die Erfordernisse von Bosch Rexroth einzugehen und ein „atmendes Lagerverwaltungssystem" zu schaffen, das alle Lagerplätze und Artikel optimal nutzt und zudem maximale Transparenz bietet.